Die Kalimero Hühnerrassen

Blausperber

Allgemeines: Blausperber sind aus einer Kreuzung entstanden, zählen somit zu den "Legehybriden", wobei viel Wert auf das Aussehen gelegt wurde. Sie sind in der professionellen Geflügelzucht kaum zu finden und großteils bei Hobbyhaltern sehr beliebt. 

Verhalten: Durch ihr ruhiges Verhalten können sie gut in Gruppen gehalten werden, denn sie sind untereinander sehr friedlich.

Eier: Das Blausperber Huhn beschenkt uns im Jahr durchschnittlich mit 270 braunen Eiern.

"Der Grund "Blausperber" in meine Herde zu nehmen, ist ihr besonders schönes Federkleid, das durchaus aufmunternd wirkt."


                                                                                                        Lohmann Brown

Allgemeines: Lohmann sind aus einer Kreuzung ent-standen, zählen somit zu den "Legehybriden" und zeichnen sich durch ihre Robustheit sowohl bei Krankheiten und auch Verletzungen aus. Die braune Legehenne ist die meist verbreitete Rasse und wird vorwiegend auf spezialisierten Geflügelhöfen gehalten.

Verhalten:  Die Tiere sind für ruhiges und gelassenes verhalten bekannt. Daher werden sie sehr geschätzt.

Eier: Die braune Henne verwöhnt uns mit 320 Eier im Jahr welche gleichmäßig hellbraun gefärbt sind.

"Durch ihr ruhiges Verhalten in der Gruppe war für mich klar, dass der Großteil der Herde aus diesen braunen Hühnern besteht."


Schwarze Henne

Allgemeines: Das schwarze Legehuhn, ist ebenfalls wie die Blausperber eher selten auf Geflügelhöfen zu finden. Sie haben ein schönes schwarzes Federkleid und gelten durch ihr Gewicht als schweres Legehuhn.

Verhalten: Die schwarze Henne lässt sich nicht hetzen, behauptet jedoch ihren Platz in der Gruppe. Dies sind besondere Eigenschaften für die Haltung im Freiland.

Eier: Durchschnittlich legen die schwarzen Hühner 290 Eier im Jahr. Man könnte meinen die schwarzen Hühner legen schwarze Eier, dem ist nicht so – sie werden braun.

 "Die schwarzen Hennen in meiner Herde haben die besten Eigenschaften für die Haltung im Freiland"


                                                                                                                  Grünleger

Allgemeines: Grünleger sind kernige, mittelgroße Hühner mit aufrechter Haltung und entstammt aus einer Kreuzung mit dem südamerikanischen Urwaldhuhn. Die Farben reichen von gold bis braunrot, weizenfarbig bis schwarz sowie weiß.

Verhalten: Die Grünleger sind wohl die lebhaftesten und lautesten in meiner Herde. 

Eier: Durch das zarte Grün glaubt man die Eier wurden mit grünem Tee gefärbt. Sie zeichnen sich durch einen niedrigen Cholesteringehalt aus. – etwa 1/3 unter dem Gehalt von normalen Eiern.

" Die Grünleger stimmen mich stets fröhlich, weil ich mir denke, sie singen mir ein Hühnerlied."